Der Hof ist nicht wiederzuerkennen! Nach vier Wochen harter Arbeit mit Staub, Flexen und Rütteln ist der Hof von der Einfahrt bis zur Käserei gepflastert. Nun kann der Regen im Winter kommen und wir werden nicht mehr in tiefen Pfützen versinken.

Es geht wieder los! Rein in die Möhren und ernten! (hier ein Bild aus dem Vorjahr)

In der Gärtnerei stecken wir nun mitten in der Ernte- und Einlagerungszeit. Am Mittwoch wurde der komplette Weißkohl geschnitten, in große Holzkisten gepackt und für den kalten Winter eingelagert. Auch ein Teil des Rotkohls und ein weiterer Schwung Spitzkohl wurde abgeerntet. Am Mittwoch und Donnerstag machen wir wieder zwei Ernteaktionen, um weitere Möhren aus der Erde zu holen. Wer Lust und Zeit hat, unsere Gärtnerinnen und Gärtner zu unterstützen, ist herzlich eingeladen. Los geht es auf dem Hof um 7.30 Uhr. Um 12.30 Uhr ist dann die Ernte hoffentlich eingefahren.

Wer zu anderen Zeiten in der Woche einmal mithelfen möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte meldet euch mit einer kurzen E-Mail unter kontakt@solawi-oldenburg.de an.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatten wir bisher keine großen Mitmachaktionen geplant. Einzelne können uns gerne unter Beachtung der gängigen Abstandsregeln bei der Feldarbeit im Freien helfen.

Stefanie pflückt diese Woche wieder Paprika für euch im Gewächshaus-Dschungel

Im Gewächshaus sind die ersten Tomatenpflanzen und die Stangenbohnen ausgerissen worden. Der freie Platz in den Gewächshäusern wird mit Petersilie, Rauke, Asiasalat, Postelein und Spinat bepflanzt.

Annette aus dem Depot in Osternburg, Jan aus dem Depot in Donnerschwee und unsere Gärtnerin Johanna waren am Wochenende zum Solawi-Regionaltreffen auf dem Hof EmsAuen in der Nähe von Papenburg. Vielen Dank an euch! Die Orga-Gruppe ist sehr gespannt, welche neuen Ideen ihr von dem Treffen und den anderen anwesenden Solawi- Höfen mitbringt.

Die Zeit ist reif für Ernährungssouveränität
Regio-Challenge in Oldenburg vom 12. – 20. September 2020

Nachdem über 50 Beteiligte im letzten Jahr die erste Regio-Challenge Oldenburg erfolgreich meisterten, laden der Ernährungsrat und das ÖZO auch dieses Jahr alle Menschen ein, die Herausforderung anzunehmen: Sieben Tage nur das essen, was in einem Umkreis von 50 km angebaut und verarbeitet wird. Für Solawi-Mitglieder ein Leichtes, oder? 😉 Dazu erhaltet ihr Tipps und weiterführende Infos !
Meldet Euch an unter regio-challenge@oezo.de.
Alle Infos unter: https://ernaehrungsrat-oldenburg.de/regio-challenge/

Am Dienstag, 15. September, 20 Uhr, zeigt das CineK auf dem Hof hinter der Kulturetage (Bahnhofstraße 11) in einer exklusiven Preview den Film
„Unser Boden, unser Erbe“.

Regisseur Marc Uhlig zeigt, wie wichtig und zugleich extrem bedroht unsere Lebensgrundlage, der Boden ist. Die Humusschicht des Bodens versorgt uns mit Lebensmitteln, sauberem Trinkwasser und sauberer Luft. Und sie kann das Klima retten, denn gesunde Böden sind nach den Ozeanen der größte Speicher für Treibhausgase. Entweichen sie, tragen sie zum Aufheizen der Atmosphäre bei.

Es dauert mehr als 2000 Jahre um zehn Zentimeter fruchtbare Erde zu bilden. Dennoch nutzt die Menschheit die Böden, als wären sie unerschöpflich. Damit ist unsere Lebensmittelquelle stark gefährdet. Was das für die Zukunft bedeutet und wie sich die Landwirtschaft sowie die Gesellschaft ändern müssen, damit wir unseren Kindern einen Planeten mit lebendigen Böden hinterlassen können, ist Thema dieses Films.

Außerdem zeigt der Film, wie wir alle zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit beitragen können – ob als Landwirt*in, Gärtner*in oder Konsument*in im Supermarkt. Wertvolle Denkimpulse dazu steuern Expert*innen wie TV-Köchin Sarah Wiener sowie der Umweltwissenschaftler und Politiker Ernst Ulrich von Weizsäcker bei.

ZUM FILMTRAILER

Vor und nach dem Film informiert die GRÜNE JUGEND über das VOLKSBEGEHREN ARTENVIELFALT JETZT!.

Mit dem Volksbegehren soll ein besserer Schutz von Gewässern, Wäldern, Wiesen und anderen Lebensräumen – insbesondere der Insekten – erreicht werden, um die Artenvielfalt in Niedersachsen zu erhalten beziehungsweise wiederherzustellen. Es besteht die Möglichkeit, das Volksbegehren direkt vor Ort zu unterschreiben sowie Unterschriftenbögen mitzunehmen, um Unterschriftensammlungen im eigenen Umfeld durchzuführen.

Das CineK zeigt den Film im Rahmen des Draußen-Kino-Programms. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Der Ton wird über Kopfhörer übertragen. Dazu bekommt ihr einen Sender, der mit mitgebrachten eigenen Kopfhörern oder kostenlos zu leihenden genutzt werden kann. Bei schlechtem Wetter wird der Film in der Halle der Kulturetage gezeigt.

Tickets können online unter www.cine-k.de und  sofern noch Plätze frei sind – an der Abendkasse erworben werden. Einlass ist ab 19 Uhr. Hier findet ihr die Hygienemaßnahmen!

Gerne könnt ihr diese Einladung an Freund*innen, Arbeitskolleg*innen, Verwandte und Bekannte weiterleiten.

Das gleiche Thema hat die Ausstellung Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg am Damm 38-46.

Infos hierzu findet ihr unter https://www.naturundmensch.de/ sowie https://www.naturundmensch.de/sonderausstellung-aktuell/die-duenne-haut-der-erde-unsere-boeden/

Liebe Grüße aus Grummersort sendet
Eike

Pro ganzem Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 x 500 g Joghurt
  • 2 Liter Milch
  • 250 g Quark
  • 250 g Kräuterquark
  • 290 g Gouda

Pro halbem Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 4 l Kuhmilch:

  • 500 g Joghurt
  • 1 Liter Milch
  • 125 g Quark
  • 125 g Kräuterquark
  • 145 g Gouda
Henning bei der regelmässigen Pflege der Bergkäselaibe – alles Handarbeit !


Aus der Hofbäckerei

Diese Woche gibt es für alle vollen Anteile ein Gewürzbrot.
Die halben Anteile erhalten diese Woche jeweils ein halbes Gewürzbrot.


Aus der Fleischverarbeitung vom Johannshof

In dieser Woche erhalten die vollen Anteile eine Packung Beinscheibe und ein Glas Leberwurst.
Die halben Anteile
erhalten diese Woche ein Glas Leberwurst.



6 Eier vom Johannshof (voller Anteil)
3 Eier vom Johannshof (halber Anteil)


Ernteliste (voller Anteil)

1BundKoriander
1000gTomaten
1KopfSpitzkohl
2StückPaprika
2StückZucchini
2StückSalat
4StückLauchzwiebeln
1KopfRadicchio (wenn er morgen erntereif ist, wir sind gespannt)
0,8kgMöhren
1kgKartoffeln Sorte „Laura“


Ernteliste (halber Anteil)

0,5BundKoriander
500gTomaten
1/2KopfSpitzkohl – oder einen kleinen
1StückPaprika
1StückZucchini
1StückSalat
2StückLauchzwiebeln
1/2KopfRadicchio (wenn er morgen erntereif ist, wir sind gespannt)
0,4kgMöhren
0,5kgKartoffeln Sorte „Laura“